Mascha Pitz

Künstlerische Mitarbeit

Mascha Pitz beendete 2014 ihr Studium der Theater- Film- und Medienwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Bereits während des Studiums arbeitete sie als Regieassistentin am Staatstheater Darmstadt, am Staatstheater Stuttgart und bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel mit Regisseuren wie Volker Lösch, Christian Brey und Konstanze Lauterbach zusammen. Auch ihre erste Regiearbeit "King Kong" entstand bereits während des Studiums bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel. Seit 2014 entstanden weitere eigene Regiearbeiten am Landestheater Coburg und bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel. Zuletzt "Ziemlich beste Freunde", "Die fetten Jahre sind vorbei" und "Honig im Kopf. Seit 2017 lebt Mascha Pitz als freischaffende Regisseurin in Frankfurt am Main.